Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Kategorienarchiv ‘Buchhaltung’

Wie verrechnet man Spesen an Kunden weiter?

Spesen wie Kosten für Reise, Übernachtung oder Verpflegung können auf unterschiedliche Art und Weise dem Kunden weiterverrechnet werden. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie dabei haben. mehr

sallis – Bellini Personal AG: Clevere Jungunternehmer setzen auf Payrolling

Mit der indirekten Anstellung durch ein sogenanntes Payrolling (oder Contracting) können Start-ups unkompliziert und mit wenig administrativen Aufwänden Freelancer oder Mitarbeitende flexibel einsetzen. Gerade wenn es darum geht, die Zeit fokussiert für die Wachstumsphase des Unternehmens zu verwenden, werden die Vorteile des Payrolling ökonomisch sicht- und spürbar. mehr

Buchhaltungskosten sparen mit einem Spesenreglement

Das Mittagessen mit Geschäftspartnern, die beruflich nötig gewordene Übernachtung, die Fahrkosten öffentlicher Verkehrsmittel – allen Digitalisierungsbestrebungen zum Trotz begleiten uns Restaurantquittungen, Parktickets, Bahnbillette, Hotelrechnungen und andere Spesenbelege weiterhin in Papierform. Mittlerweile werden Spesen zwar vielerorts elektronisch erfasst, damit ist allerdings nur ein Teil des Problems gelöst. Denn die Originalbelege müssen aufbewahrt werden, so verlangt es […] mehr

Die Wichtigkeit einer sauberen Buchhaltung

Für Unternehmen, besonders Startups, ist eine sauber geführte Buchhaltung von zentraler Bedeutung. Diese liefert sehr viele wichtige Kennzahlen, welche für sich selbst und auch Investoren wertvoll sind. Bei der Buchhaltung erhält man heute Unterstützung durch Softwareprogramme. Diese nehmen Arbeit ab und geben eine gute Übersicht über die aktuelle Lage. So auch das Paket «Ready» von […] mehr

Reduktion der MWST-Sätze per 1. Januar 2018: das müssen Sie wissen!

Seit 2011 wird von jedem MWST-Satz ein Protzentsatz der Zusatzfinanzierung der IV zugewiesen. Diese temporäre Erhöhung der MWST wird per 1. Januar 2018 aufgehoben. Im Falle einer Annahme der Reform der Altersvorsorge 2020 wären die Steuersätze aber direkt wieder erhöht worden. Da diese Reform jedoch von Volk und Ständen abgelehnt wurde, kommt es nun zur […] mehr

Was muss ein KMU bei der Revision beachten?

Bereits ist wieder die Zeit der Revisionen angebrochen. Doch wer ist zu einer solchen verpflichtet? Wie bereitet man sich optimal darauf vor? Wie viele Kosten werden ca. anfallen? Warum kann sich eine Revision lohnen, wenn man doch darauf verzichten könnte? Hier werden 15 der zentralsten Fragen zur Revision von KMUs beantwortet. mehr

Firmengründung, Domizilservice und Treuhänder in Zug

Per 1. Februar 2017 ist STARTUPS.CH mit der Treuhandgesellschaft AbaFin AG eine Partnerschaft in Zug eingegangen. Ab sofort können sich Neugründer auch in Zug persönlich beraten lassen. mehr

Buchhaltungssoftware: Wie viel Cloud darf‘s denn sein?

Wer sich heute mit der Anschaffung einer neuen Business-Software auseinandersetzt, kommt relativ rasch zur Frage, ob die Software in der Cloud laufen soll oder nicht. Wie soll man sich entscheiden? Reine Browserlösung oder doch ein Modell, das Cloud und lokale Installation kombiniert? Der Teufel liegt wie so oft im Detail. mehr

Neues Konzernrechnungslegungsrecht – wann ist ein Konzern buchführungspflichtig?

Grundsätzlich sind alle juristischen Personen, unabhängig von einem Handelsregistereintrag, buchführungspflichtig. Für Konzerne gilt seit dem 1.1.2016 das neue Konzernrechnungslegungsrecht, welches die Erstellung einer konsolidierten Jahresrechnung vorschreibt. mehr

Neue Buchhaltungsvorschriften – wann ist ein Unternehmen buchhaltungspflichtig?

aktualisiert am 13. Dezember 2018 Grundsätzlich sind alle Einzelfirmen, Personengesellschaften und juristischen Personen buchhaltungspflichtig. Von dieser Grundsatzregel gibt es Ausnahmen und Spezialfälle. mehr

Dokumente für den Jahresabschluss 2015

Am Ende des Geschäftsjahres muss jeweils die Buchhaltung des Unternehmens abgeschlossen und der Jahresabschluss 2015 für die Steuerbehörden vorbereitet werden. Diese Checkliste hilft Ihnen keine wichtigen Punkte zu übersehen. mehr

Frühjahres To Do’s 2016 – Abschlussarbeiten für Start-Ups

Das Geschäftsjahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Mit dem Jahresende verbunden, sind verschiedene Abschlussarbeiten im 1. Halbjahr 2016 zu erledigen. mehr

Nur wer flüssig bleibt, überlebt

Am Anfang fehlt es an allem. An Zeit, Geld, Kunden und vor allem an der Lust auf Buchhaltung. Start-ups und Kleinunternehmen scheitern oft nicht, weil sie zu wenig Aufträge an Land ziehen. Sie scheitern, weil Sie ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Hauptproblem: Mangelnde Übersicht in den Finanzen. Der Einsatz moderner Software kann verhindern, dass […] mehr

Treuhanddienstleistungen in St. Gallen – Findea AG eröffnet neue Filiale

Die Findea AG erweitert ihr Filialnetz und eröffnet eine neue Filiale in St. Gallen. Somit können Sie in Zukunft von Treuhanddienstleistungen in St. Gallen profitieren. mehr

Buchhaltung – selber machen oder outsourcen? Neuer Kurs von STARTUPS.CH

Buchhaltung – selber machen oder outsourcen? Diese Frage stellt sich jeder Firmengründer. STARTUPS.CH bietet dazu eine neue Schulung an und hilft diese Entscheidung zu treffen. mehr