Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Kategorienarchiv ‘Finanzielles’

Gestiegene Beitragssätze für AHV/IV/EO seit dem 1. Januar 2020

Im Mai 2019 wurde vom Schweizer Stimmvolk das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen. Darin vorgesehen sind auch mehr Mittel für die AHV. Darum gelten seit dem 1. Januar 2020 neue, höhere AHV/IV/EO-Beitragssätze. Wir zeigen Ihnen, was sich geändert hat. Um einen sozialpolitischen Ausgleich für die Steuervorlage 17 zu schaffen, wurde mit […] mehr

Steuerspartipps zum Jahresende

Ganz nach dem Motto «Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat auch das Recht, Steuern zu sparen.» stellen wir Ihnen ein paar Steuerspartipps vor, welche Sie per Jahresende noch nutzen können. Einzahlung in die dritte Säule Die Säule 3a ist ein gutes Instrument, um Steuern zu reduzieren. Gleichzeitig wird durch sie auch die eigene […] mehr

Firmengründung: Braucht es den Businessplan überhaupt noch?

Braucht es den Businessplan in der heutigen Zeit noch? Reicht nicht auch ein Business Model Canvas? Oder soll die Geschäftsidee nicht einfach mittels eines Pitch Deck präsentiert werden? Gerade in der Startup-Szene wird uns diese Frage immer wieder gestellt. Wir von der Kramer Businessplan GmbH antworten darauf: Es kommt drauf an! Ist es nur das […] mehr

Wie Startups mit Digitaler Finanzierung leichter zu Kapital kommen

Startups schaffen Arbeitsplätze und sind Motor für Wachstum, Innovation und Wettbewerbsfähigkeit einer jeden Volkswirtschaft. Allein im Jahr 2018 gab es in der Schweiz 43’000 Neugründungen. Um sich erfolgreich zu etablieren, ist neben der zündenden Idee vor allem eine effiziente und effektive Umsetzung nötig. Den Kraftstoff dafür liefert die Finanzierung. Während Unternehmern beim Thema Finanzierung grundsätzlich […] mehr

Die Auswirkungen der Steuerreform auf den Sitz der Gesellschaft

Am 19. Mai 2019 hat das Schweizer Volk das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV Finanzierung (STAF) angenommen. Damit sollen die Grundlagen für ein international konformes, wettbewerbsfähiges Steuersystem für Unternehmen und für die Stärkung der AHV geschaffen werden. Dies hat zur Folge, dass auch das Rechtsdomizil, also die Adresse, unter der die Rechtseinheit erreicht […] mehr

Phantom Stocks – die schnelle und unkomplizierte Mitarbeiterbeteiligungslösung für Startups

Mit einem Phantom Stock Programm schafft das Startup die Möglichkeit, ausgewählte Mitarbeiter virtuell am Aktienkapital zu beteiligen. Diese partizipieren damit an der Entwicklung des Unternehmenswertes. Gegenüber der Mitarbeiterbeteiligung mittels Aktien haben Phantom Stocks aus Sicht des Unternehmens den Vorteil, dass der Mitarbeiter keine Informations- und Mitwirkungsrechte erhält. Er wird lediglich wirtschaftlich am Unternehmenserfolg beteiligt. Zudem […] mehr

Mehrwertsteuerpflicht – Wer muss Mehrwertsteuer (MWST) abrechnen?

Grundsätzlich ist jede Person, die eine gewerbliche oder berufliche selbständige Tätigkeit ausübt, mehrwersteuerpflichtig. Dies gilt für Privatpersonen (z.B. Einzelunternehmen) genauso wie für Gesellschaften (z.B. Kollektivgesellschaft, GmbH oder AG.). Der Regelsteuersatz beträgt 7.7 %, wobei Ausnahmen für tiefere Sätze bestehen. Ausnahmen von der Mehrwertsteuerpflicht Von dieser Steuerpflicht gibt es jedoch diverse Ausnahmen. Einerseits ergibt sich die […] mehr

Steuern inkl. Mehrwertsteuern (MwSt.) beim Einzelunternehmen

Beim Schritt in die Selbständigkeit verändert sich die steuerliche Situation. Als Selbständigerwerbender ist man ferner mit neuen Steuertypen konfrontiert – ein kurzer Überblick. Einkommens- & Vermögenssteuern: Das Einkommen aus selbständiger Erwerbstätigkeit unterliegt genauso wie der Lohn aus einem Angestelltenverhältnis der Einkommenssteuer. Wenn eine ordentliche Buchhaltung vorliegt, dient diese in der Regel als Basis für die […] mehr

Sozialversicherungen (AHV/IV/EO/ALV/Unfall) beim Einzelunternehmen

Sozialversicherungen sind bei Selbständigerwerbenden schon bei der Gründung ein wichtiges Thema. Es folgt ein kurzer Überblick zu wichtigsten Punkten, die beim Start in die Selbständigkeit beachtet werden müssen. AHV (Alters- und Hinterbliebenenversicherung) / IV (Invalidenversicherung) / EO (Erwerbsersatzordnung) Bei Angestellten kümmert sich der Arbeitgeber um die Sozialversicherungen. Selbständigerwerbende, also Inhaber einer Einzelfirma, müssen sich hingegen […] mehr

Gründung eines Einzelunternehmens: Ab wann ist ein Einzelunternehmen ins Handelsregister einzutragen und bei der AHV anzumelden?

Ein Einzelunternehmen ist ab einem Jahresumsatz von CHF 100’000 im Handelsregister zu publizieren und ab einem Gewinn von CHF 2’300 pro Jahr bei der AHV anzumelden. Freiwilliger Eintrag eines Einzelunternehmens ins Handelsregister Auch wenn der Eintrag ins Handelsregister erst ab einem Umsatz von CHF 100’000 obligatorisch ist, empfiehlt sich bei ernsthaften Projekten ein freiwilliger Eintrag […] mehr

Vorzugsaktien – auch für KMU

ChemChina hat das Schweizer Agrochemieunternehmen Syngenta für 44 Mrd. US-Dollar übernommen. Zur Finanzierung dieses Kaufpreises hat die ChemChina die Herausgabe von Vorzugsaktien bei einer Tochtergesellschaft geplant. Die Ausgabe von Vorzugsaktien macht jedoch nicht nur in Grosskonzernen Sinn. Auch im KMU-Sektor können Vorzugsaktien vielseitig eingesetzt werden. Doch wann macht der Einsatz von Vorzugsaktien Sinn? Wie können […] mehr

Sparen mit Säule 3a – eine Altersvorsorge mit Steuervorteilen

Einzahlungen in die Säule 3a sind steuerlich attraktiv – denn Arbeitnehmende und Selbständigerwerbende können Beiträge in anerkannte gebundene Vorsorgeformen der Säule 3a bei der Berechnung ihres steuerbaren Einkommens in Abzug bringen. Dadurch wird die Steuerprogression wirksam gebrochen. Was ist die Säule 3a? Die Säule 3a ist ein Teil des schweizerischen 3-Säulen-Modells der Altersvorsorge. Als 1. […] mehr

Kill your Business: Stärker werden durch das Erkennen von Schwächen

Mit der Methode «Kill your Business» erkennen Jungunternehmer die Schwachpunkte in ihrer eigenen Organisation, indem sie sich in ihre Konkurrenz hineinversetzen. Ihren Ursprung hat die Methode im «Red Teaming», welches im militärischen Bereich genutzt wird, um eigene Sicherheitslücken zu erkennen. Seit einigen Jahren nutzen sie aber auch Unternehmen mit Erfolg. Jungunternehmer sind euphorisch und möchten […] mehr

Influencer Marketing: Beauty Queens müssen Steuern zahlen

Was man in der analogen Welt als Mund-zu-Mund-Propaganda kennt, ist online die Influencerin oder der Influencer. Insbesondere durch die starke Präsenz in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram, YouTube usw.) und die hohe Glaubwürdigkeit bei deren Followern sind Influencer ein Erfolg versprechendes Modell, das Ad-Blockern und der allgemeinen Werbeüberflutung entgegentritt. Influencer-Marketing ist eine Disziplin des Online-Marketings, […] mehr

Private-Debt-Markt gewinnt an Bedeutung

Die Auswahl an alternativen Finanzierungsmodellen nimmt ständig zu. «Private Debt» als als nicht börsengehandelte Fremdkapitalfinanzierung durch Nicht-Banken hat in der Schweiz ein Kreditvolumen von ca. 3 Mia. Franken. Noch ist dies ein Nischenmarkt, da die Schweizer KMU für die Finanzierung traditionell Banken aufsuchen. In der Zukunft könnte der Private-Debt-Markt in der Schweiz jedoch stark anwachsen. […] mehr