Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Kategorienarchiv ‘Steuern & Sozialversicherungen’

Sparen mit Säule 3a – eine Altersvorsorge mit Steuervorteilen

Einzahlungen in die Säule 3a sind steuerlich attraktiv – denn Arbeitnehmende und Selbständigerwerbende können Beiträge in anerkannte gebundene Vorsorgeformen der Säule 3a bei der Berechnung ihres steuerbaren Einkommens in Abzug bringen. Dadurch wird die Steuerprogression wirksam gebrochen. Was ist die Säule 3a? Die Säule 3a ist ein Teil des schweizerischen 3-Säulen-Modells der Altersvorsorge. Als 1. […] mehr

Influencer Marketing: Beauty Queens müssen Steuern zahlen

Was man in der analogen Welt als Mund-zu-Mund-Propaganda kennt, ist online die Influencerin oder der Influencer. Insbesondere durch die starke Präsenz in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram, YouTube usw.) und die hohe Glaubwürdigkeit bei deren Followern sind Influencer ein Erfolg versprechendes Modell, das Ad-Blockern und der allgemeinen Werbeüberflutung entgegentritt. Influencer-Marketing ist eine Disziplin des Online-Marketings, […] mehr

Die dritte Säule: Steuersparend vorsorgen

Für ein sorgenfreies Leben im Ruhestand baut die Schweiz auf ihr bewährtes Drei-Säulen-System, welches im Alter finanzielle Stabilität und Selbstbestimmung ermöglicht. Dabei decken die AHV, IV & EO als Existenzgrundlage (1. Säule) sowie die Berufliche Vorsorge (2. Säule) nur etwa 60-75 % des letzten Erwerbseinkommens ab. Deshalb wurde 1972 die dritte Säule eingeführt, welche diese […] mehr

Basel-Stadt senkt Gewinnsteuern auf 13 %

Die Gewinnsteuer in Basel-Stadt beträgt neu 13 %. Durch Patentbox-Abzüge für Forschung und Entwicklung erreichen Unternehmen sogar eine Reduktion auf bis zu 11 %. Der Regierungsrat liess die Änderungen nun rückwirkend auf den 1. Januar 2019 in Kraft treten. Mit dem Domizilservice unseres Partners Findea kann auch Ihr Unternehmen von diesem tiefen Satz profitieren. Senkung […] mehr

Mehrwertsteuer richtig abrechnen

Das Schweizer Mehrwertsteuergesetz gibt Firmen die Möglichkeit zwischen zwei Abrechnungsarten (vereinbart/vereinnahmt) und drei Abrechnungsmethoden (Effektiv-, Saldosatz-, Pauschalbesteuerung) zu wählen. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede auf. mehr

Startups sollen zukünftig steuerlich begünstigt werden

Im Juni 2017 hat der Nationalrat die Motion zur steuerlichen Begünstigung von Startups angenommen. Am 24. September 2018 hat nun auch der Ständerat zugestimmt. Der Bundesrat sowie eine Minderheit im Ständerat haben vergeblich empfohlen, die Motion wegen der steuerlichen Ungleichbehandlung von Steuerpflichtigen abzulehnen. Der Bundesrat hat nun zwei Jahre Zeit, um eine Lösung auszuarbeiten. mehr

Nachträgliche Forderung der Vorsteuern bei Wegfall der Steuerpflicht

Durch das Instrument des Vorsteuerabzugs können Unternehmen Mehrwertsteuern in Abzug bringen, welche ein anderes Unternehmen vor ihnen bereits bezahlt hat. Davon können auch erfolglose Unternehmen Gebrauch machen. Das Bundesverwaltungsgericht sah dies in einem Fall aber anders. mehr

Besteuerung der digitalen Wirtschaft

Mit dem Einzug des Computers hat sich die Wirtschaft stark verändert. Unternehmen wie beispielsweise Google oder Facebook fahren mit rein digitalen Leistungen Milliardengewinne ein. Die Länder, in denen solche Unternehmen wirtschaften, sehen aber oft keine Steuern aus diesen Gewinnen. Die internationale Gemeinschaft arbeitet nun an Lösungen. mehr

Welche Versicherungen braucht mein Startup?

In der aufregenden Gründungsphase eines Unternehmens könnte der Abschluss von Versicherungen leicht vergessen gehen. Besonders in dieser Phase sind sie aber sehr wichtig, denn nur mit der nötigen Sicherheit kann man sich wieder auf den Rest konzentrieren. Das Angebot ist aber riesig und man fragt sich schnell, welche Versicherungen sinnvoll sind und welche nicht. mehr

Interview mit Thomas Gerber, Leiter Vorsorge der AXA Schweiz: Wechsel von der Vollversicherung in die teilautonome Welt

Bei der beruflichen Vorsorge bietet die AXA neu teilautonome Versicherungslösungen an und ersetzt damit die Vollversicherung. STARTUPS.CH hat mit Thomas Gerber, Leiter Vorsorge der AXA Schweiz, gesprochen, um die Vor- und Nachteile des neuen Modells für Jungunternehmer und Jungunternehmerinnen zu erläutern. mehr

Die steuerliche Bewertung von Startups

An der Sitzung vom 8. Dezember 2017 behandelte der Bundesrat einen Bericht der Arbeitsgruppe „Start-ups“. In diesem Bericht spricht sich die Arbeitsgruppe insbesondere für eine Anpassung bei der Vermögensbewertung von nicht kotierten Unternehmen aus. mehr

Besteuerung von Kryptowährungen

Im letzten Jahr haben Kryptowährungen viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Sie durchdringen immer mehr unseren Alltag. Viele Menschen haben sich nun mit dem Thema auseinandergesetzt und auch in unterschiedliche Währungen investiert. Im steuerlichen Kontext gilt es diese Währungen wie Fremdwährungen zu behandeln. mehr

Die Quellensteuer: Was ist sie und wie funktioniert sie?

Grundsätzlich erfolgt die Steuerveranlagung in der Schweiz nach dem Prinzip der Selbstveranlagung. Eine Ausnahme davon gibt es vor allem bei Ausländern, welche regelmässig der Quellenbesteuerung unterliegen. Was das genau ist, wer davon betroffen ist und wie diese Besteuerung ausgestaltet ist, erfahren Sie hier. mehr

Was muss man bei der freiwilligen Einzahlung in die Pensionskasse beachten?

Für Menschen, welche über genügend liquide Mittel verfügen, kann eine freiwillige Einzahlung in die Pensionskasse durchaus lukrativ sein. Einerseits stärkt man seine Altersvorsorge, andererseits kann man durch die steuerprivilegierte Einzahlung Steuern sparen. Solch eine Einzahlung will aber gut überlegt sein. mehr

Neue Mehrwertsteuersätze in der Schweiz

Die MWST-Sätze ändern sich in der Schweiz – das erste Mal überhaupt nicht gegen oben, sondern gegen unten, wenn auch vermutlich nur für kurze Zeit. Der Normalsatz, der auch für fast alle Dienstleistungen gilt, wird von 8% auf neu 7.7% gesenkt, der Sondersatz für die Hotellerie 3,7%  (bisher 3.8%) und der Reduzierte Satz bleibt unverändert bei 2,5%. mehr