Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Voraussetzungen für Bezug der Pensionskasse bei einer Firmengründung

aktualisiert am 05. April 2013

Sobald Jungunternehmer/Innen den Schritt in die Selbständigkeit wagen, stellt sich die Frage, ob ein Bezug der Pensionskasse möglich ist. Im nachfolgenden Blogbeitrag finden Sie eine Anleitung für den Vorbezug der Pensionskasse.

1. Bei welchen Rechtsformen ist ein Bezug der Pensionskasse möglich?

Der Bezug der Pensionskasse ist nur möglich bei der Gründung einer Personengesellschaft (Einzelfirma, Kollektivgesellschaft, etc.).  Zudem muss die selbständige Tätigkeit Ihr Haupterwerb sein. (Dies wird meist an Hand des Einkommens und der verwendeten Zeit geprüft.) Es ist aber nicht möglich die Pensionskassengelder zu beziehen wenn man das Geld für die Gründung einer Kapitalgesellschaft (GmbH oder AG) verwenden will.

Ein Eintrag im Handelsregister ist nicht notwendig, es empfiehlt sich aber sehr, bereits bei der Firmengründung einen Eintrag zu machen, da dies die Glaubwürdigkeit des Projektes erhöht. Ausserdem erhalten Sie ein offizielles Dokument welches Sie im Geschäftsverkehr verwenden können – den Handelsregisterauszug.

2. Vorgehen für den Bezug der Pensionskasse

Optimalerweise warten Sie mit der Anmeldung bei der Ausgleichskasse bis Sie den Handelsregisterauszug erhalten haben. Danach erstellen Sie ein Dossier mit den notwendigen Dokumenten:

  • HR-Auszug
  • Kopie Kündigungsschreiben bisherige Stelle
  • mind. 3 Offerten und mind. 3 Rechnungen
  • Logo, Briefpapier und Visitenkarten
  • Kurzbeschrieb Ihrer Tätigkeit
  • evtl. Mietvertrag und andere Beweismittel

Das Dossier senden Sie mit dem ausgefüllten Fragebogen an Ihre Ausgleichskasse. Nach 10-14 Tagen sollten Sie eine Bestätigung von der Ausgleichskasse erhalten, dass Sie als selbständig erwerbend akzeptiert wurden.

Die Bestätigung Ihrer Ausgleichskasse müssen Sie nun an Ihre Pensionskasse bzw. an die Bank (bei einem Freizügigkeitskonto) schicken. Danach sollten Sie die Gelder Ihrer Pensionskasse ausbezahlt erhalten. Es gilt aber zu beachten, dass Sie noch ca. 5% des ausbezahlten Betrages für die Steuerrechnung zurückbehalten müssen.

Die Auszahlung des Pensionskassengeldes muss innerhalb von 12 Monaten nach Aufnahme der selbständigen Tätigkeit geschehen. Danach ist der Vorbezug nicht mehr möglich.

Ihre Firmengründung nehmen Sie am besten über STARTUPS.CH vor. Hier werden Sie vor und nach der Gründung professionell betreut. Zudem steht Ihnen bei STARTUPS.CH ein breites Netzwerk an Treuhändern und Steuerberatern in der ganzen Schweiz zur Verfügung.

» Online Firma gründen » Unser Angebot

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

224 Kommentare zu “Voraussetzungen für Bezug der Pensionskasse bei einer Firmengründung

  1. Liebes Start Ups-Team,
    ich bin seit knapp 2 Jahren arbeitslos, und habe aktuell Privat Betreibungen und Schulden.
    Beim RAV war ich allerdings nie gemeldet, sondern habe mich selber mit einem kleinen gesparten Betrag und meiner Familie über Wasser gehalten.
    Da ich leider nichts finde, habe ich mich vor 5 Monaten selbstständig gemacht (Bereich Grafikdesign, welches ich auch gelernt habe).

    Die Einzelfirma existiert schon (im HR eingetragen) und erste Kunden hatte ich ebenfalls schon. Nun würde ich gerne mein PK-Geld beziehen (u.a für Büroräumlichkeiten und Marketing/Werbung).

    Kann ich trotz vorheriger Arbeitslosigkeit und offnenen Schulden das PK-Geld vorbeziehen?
    Da ich gelesen habe, dass beim Antrag um als Selbstständiger zu gelten das Kündigungsschreiben enthalten sein muss, welches ich natürlich nicht mehr habe.

    Liebe Grüsse aus Basel
    Valentin Seiz

    • Guten Tag

      In Schuldenfragen sollten Sie sich an eine Beratungsstelle wenden: https://www.schulden-zh.ch/

      Schulden können sehr unangenehm sein, wenn die Einzelfirma im Handelsregister ist. Sie müssen sich bewusst sein, dass Sie als Inhaber der Konkursbetreibung unterliegen (Art. 39 Abs. 1 Ziff. 1 SchKG).

      Es gilt eine Jahresfrist für die Auszahlung.

      Das Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) stellt Ihnen ein PDF-Merkblatt Freizügigkeitsleistung zur Verfügung: https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/publikationen-und-service/publikationen/broschueren.html

      «Beim Austritt aus der Pensionskasse Ihres ehemaligen Arbeitgebers müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die ganze Freizügigkeitsleistung beziehen wollen oder nur einen Teil davon. Denn nur zu diesem Zeitpunkt können Sie Ihre Freizügigkeitsleistung splitten und auf zwei Freizügigkeitseinrichtungen verteilen. Damit haben Sie die Möglichkeit, nur einen Teil dieser Freizügigkeitsleistung, d.h. das Geld von einem Konto, zu beziehen. Denn bei einem Bezug muss immer das ganze Konto aufgelöst werden. Achtung: Mit dem Bezug verringert sich Ihr Guthaben in der 2. Säule. Dies führt zu reduzierten oder fehlenden Leistungen im Rentenalter, meistens auch im Invaliditäts- oder Todesfall (Merkblatt BSV, S. 8/9).»

      Der Verein BVG Auskünfte gibt kostenlos Auskunft zu Fragen über ihre Pensionskasse oder Ihre Vorsorge: https://www.bvgauskuenfte.ch/

      Betreffend dem Kündigungsschreiben sollten Sie Ihren ehemaligen Arbeitgeber kontaktieren, damit dieser die Kündigung den Behörden bestätigen kann.

      Freundliche Grüsse
      MLaw Beat Schüpbach

  2. Liebes Start Ups-Team
    im Oktober 2019 machte ich ein vorbezug meiner Pensionskasse und gründete eine einzelfirma der Betrag wurde zu speziellen kondiktionen versteuert.Ende Dezember 2019 Beschloss ich meine Firma zu schliesen ,es entsprach nicht meine vorstellungen, und meldete mich bei der SVA wieder ab.Jetzt im Jahre 2021 verlangt die Steuerbehörde meiner Gemeinde dass ich den bezogen Betrag in ein Freizügigskeitkonto einzahle. Aber als Privatperson ist dies nicht möglich.Die Steuerbehörde gab mir eine Frist von 60 Tagen ansonsten muss ich der Vorbezug als Einkommen Versteuern. nach Art.5Abs.1FZG, aber in diesem Artikel ist nicht definiert wie lange mann eine Sebständigkeit halten muss. Muss die selbständigen Erwerbstätigkeit von Dauer sein? Wie kann ich mich währen, muss ich dieses Verhalten von der Steuerbehörde mir gefallen lassen?

    • Guten Tag

      Die Steuerbehörde ist grundsätzlich befugt, die Rechtmässigkeit der Barauszahlung unabhängig von der Qualifikation der AHV-Ausgleichskasse zu überprüfen und die Selbständigkeit zu verneinen. Eine zwingende Mindestdauer für die selbständige Erwerbstätigkeit besteht insofern nicht, viel mehr muss die Steuerbehörde bei ihrer Prüfung zum Ergebnis gelangen, dass die selbständige Erwerbstätigkeit effektiv und nachweislich aufgenommen worden ist.

      Je nach dem, ob Sie eine Verfügung oder bereits einen Entscheid der Steuerbehörde erhalten haben, besteht die Möglichkeit Einsprache bzw. Rekurs einzureichen. Ich rate Ihnen, diesbezüglich einen Steueranwalt zu konsultieren.

      Freundliche Grüsse
      Hana Janacek

  3. Hallo Hana
    ich Danke dir Sehr für die Prompte Antwort,
    es war mir sehr Hilfsreich, ich erde deinen Rat befolgen

    LG
    santisi

  4. Hallo

    Gern würde ich Fragen, ob es eine Sperrfrist gibt, wenn ich als Einzelfirma das Pensionsgeld beziehe, um mit einem Teil dann eine GmbH zu gründen?

    Also wenn ich erst eine Einzelfirma habe und nach 3 Monaten z.B. daraus eine GmbH mache?

    Ich danke für eine Rückmeldung.

    Freundliche Grüsse
    Mara

    • Guten Tag

      Eine Sperrfrist in diesem Sinne gibt es nicht, jedoch müssen Sie darauf achten, dass die Steuern für die Abhebung der Pensionskassengelder bezahlt wurden und die entsprechende Steuerperiode bereits abgerechnet wurde. Andernfalls könnte die Steuerbehörde verlangen, dass Sie die bezogene Kapitalleistung an Ihre Pensionskasse zurückzahlen, da Sie bei der Gründung einer GmbH nicht mehr als Selbständigerwerbende gelten (die GmbH hat im Gegensatz zur Einzelfirma eine eigene Rechtspersönlichkeit; Sie sind sodann für die GmbH tätig).

      Lassen Sie somit genügend Zeit vergehen, bevor Sie eine GmbH gründen.

      Freundliche Grüsse
      Hana Janacek

  5. Guten Tag

    ich habe seit einiger Zeit mit einer Freundin eine GmbH die ich nebenberuflich führe. Hauptberuflich bin ich noch angestellt.
    Wenn ich nun für 100% selbstständigkeit meine PK beziehen möchte, müsste ich dazu eine Einzelfirma gründen, ich habe mir überlegt, dass ich dies mit meiner Tätigkeit als Make-up Artistin machen würde.
    Ist es möglich die PK zu beziehen für die selbstständigkeit in einer Einzelfirma, wenn man aber nebenbei noch eine GmbH hat? Oder müsste ich die GmbH vorübergehend meiner Freundin überschreiben?

    Besten Dank für ein Feedback
    Stephanie

    • Guten Tag

      Damit Sie die PK Gelder beziehen können, dürfen Sie in keinem Anstellungsverhältnis sein. Somit können Sie nicht nebenbei noch Arbeitnehmerin Ihrer eigenen GmbH sein. Sie können aber durchaus noch Stammanteile an Ihrer GmbH halten. Für detailliertere Auskunft kann ich Ihnen empfehlen, sich bei der SVA und Ihrer Pensionskasse zu melden.

      Freundliche Grüsse

      Hana Janacek

  6. Liebes Start Ups-Team
    Meine Frau möchte sich Selbständig machen, hat aber in der PK zu Wenig Mittel. Könnte ich mein PK Geld beziehen, obwohl ich Angestellt bin. Gibt es da für Ehepaar eine Möglichkeit?

    Besten Dank für ein Feedback
    Heinz

    • Guten Tag

      Solange Sie selber bei einem Arbeitgeber angestellt sind und dieser Pensionskassenbeiträge entrichtet, steht Ihnen die Möglichkeit eines Vorbezugs der Pensionskassengelder nicht zur Verfügung. Auch für Ehepaare besteht diesbezüglich keine Ausnahmeregelung.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  7. Guten Tag

    Was passiert mit der bereits ausbezahlten Pensionskasse wenn man ein paar Monate später sich zusätzlich Teilzeit anstellen lässt?
    Und demnach nicht mehr im Haupterwerb selbständig ist? Muss man das PK-Geld zurückbezahlen?

    • Guten Tag

      Eine Rückzahlung des bezogenen Pensionskassenguthabens muss nicht erfolgen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Steueramt das ausbezahlt Vorsorgevermögen einer erneuten steuerrechtlichen Überprüfung unterziehen wird.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  8. Guten Tag
    Ich bin 100% angestellt und möchte nebenbei eine Partnerschaft (als Nebenjob) eingehen. Was muss ich dann bei der Versteuerung vom Nebenjob beachten?

    Besten Dank.

    Freundliche Grüsse
    Sue

    • Guten Tag

      Ihre Einkünfte aus dem Nebenerwerb müssen Sie in der Steuererklärung als Nebenerwerb deklarieren. Zusätzlich können Sie bei den Berufsauslagen eine Pauschale von 20% der Einkünfte (mind. CHF 800.- und höchstens CHF 2’400.-) als Abzüge geltend machen. Die Höhe der Auslagen für den Nebenerwerb können je nach Kanton differieren.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  9. Guten Tag

    Ich habe auf Grund von meiner Selbstständigkeit meine Pensionskasse vorbezogen. Da sich die Firma nicht wie geplant entwickelt hat, kehre ich wieder in ein Angestellten Verhältnis(100% Pensum) zurück, betreibe meine eigene Firma jedoch weiterhin.

    Muss ich damit rechnen, dass ich die Gelder, welche ich vorbezogen habe wieder zurückzahlen muss?

    Danke für die Antwort.
    Freundliche Grüsse
    Philipp Langer

    • Guten Tag

      Eine Rückzahlung der Pensionskassengelder sollte nicht angeordnet werden. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass das Steueramt womöglich die bezogenen Pensionskassenguthaben nochmal einer steuerrechtlichen Überprüfung unterziehen wird.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  10. Liebes Start Ups-Team

    Mein Mann und ich hatten bereits eine Einzelfirma bei der wir letztes Jahr aus familiären Gründen die Arbeit gestoppt haben sowie auch aus dem Handelsregister entfernt haben. Nun wollen wir nochmals neu starten und Unser Geld aus der Pensionskasse beziehen für einen erfolgreichen Neuaufbau der Firma.

    Meine Frage: wie oben erwähnt benötigt man unter anderem mindestens 3 Rechnung sowiw Offerten, müssen diese von jetzt aktuell sein oder könnten wir auch noch Rechnungen und Offerten von Ende letztem Jahr beilegen?
    Es ist im Grunde die selbe Firma, nur die Handelsregisternummer wird halt anders sein.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe.
    Freundliche Grüsse
    Larissa A.

    • Guten Tag

      Die Rechnungen bzw. Offerten sollten grundsätzlich aktuell sein, um Ihre Selbständigkeit zum jetzigen Zeitpunkt belegen zu können. Ob eine Ausgleichskasse in Ihrem konkreten Fall auch ältere Rechnungen und Offerten akzeptieren würde, kann allerdings nicht ausgeschlossen werden. Diesfalls würde ich Ihnen empfehlen, mit der zuständigen Ausgleichskasse direkt Kontakt aufzunehmen.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  11. Guten Tag,
    Frage ich will eine Einzelfirma gründen und meine Peniosnkasse auszahlen lassen. Kann man den ganzen Betrag auszahlen? Ich bin arbeitslos und per Ende Monat ausgesteuert; muss ich die Kündigung vorlegen ?

    • Guten Tag

      Für einen Pensionskassenvorbezug müssen Sie gegenüber der Ausgleichskasse belegen können, dass Sie einer selbständigen Erwerbstätigkeit nachgehen. Dies erreichen Sie am einfachsten, indem Sie drei Rechnungen von drei verschiedenen Kunden vorlegen können. Die Eintragung einer Einzelfirma im Handelsregister alleine ist indes nicht ausreichend. Die Ausgleichskasse wird Ihnen sodann Ihre Selbständigkeit bestätigen, wobei Sie mit dieser Bestätigung die Auszahlung Ihres Vorsorgeguthabens bei Ihrer Pensionskasse beantragen können. Die entsprechende Pensionskasse sollte Ihnen in der Folge das gesamte Vorsorgeguthaben auszahlen.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

  12. Hallo

    Ich bin ab Januar 2022 nicht mehr angestellt und bin ab dann im Besitz einer GmbH, welche ich und ein Kollege zusammen übernehmen möchten. Der Betrieb ist seit 3 Jahren auf dem Markt. Die Vertragsunterzeichnung etc. Ist schon im Gange. Januar 2022 möchte ich ein Pensionskassenvorbezug anstreben. Auf was müsste ich unbedingt achten, damit alles mehr oder weniger glatt über die Bühne geht?

    Besten Dank im Voraus für Ihre Unterstützung.

    Grüsse

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.