Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Sie möchten mit Hilfe eines Kommerzialisierungszuschusses Ihr Produkt lancieren und Ihr Geschäft weltweit ausweiten?

Haben Sie einen Prototyp, den Sie gerne kommerzialisieren möchten? Haben Sie den Ehrgeiz, diesen der restlichen Welt vorzustellen? Wenn dies der Fall ist, könnte das KMU-Instrument der EU etwas für Sie sein – ein Programm, dem sich die Schweiz ab diesem Jahr angeschlossen hat.

 

Das KMU-Instrument

Das KMU-Instrument ist eine Subvention über bis zu 2,5 Mio. €, mit der Sie Ihr Produkt auf den Markt bringen können, und umfasst Aktivitäten vom Marketing und der Erstellung von Prototypen bis hin zur Validierung und dem Leistungsnachweis. Die abgedeckten Branchen reichen von Landwirtschaft und Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) bis hin zu Gesundheit und Energie oder Transport, aber es kommt fast jede Innovation in Frage, so lange es sich um einen hochinnovativen Prototypen mit einem gewissen Maß an Validierung handelt und Sie den Anspruch haben, eine globale Wirkung zu erzielen.

Das KMU-Instrument besteht aus drei unten dargestellten Phasen, in denen KMUs und Startups zuerst 50.000 € für eine Machbarkeitsstudie erhalten, um festzustellen, wie und ob sie ihre Innovation kommerzialisieren wollen, bevor sie den größeren Betrag von bis zu 2,5 Mio. € beantragen. Es muss dabei erwähnt werden, dass Phase 1 optional ist, und dass es möglich ist, direkt zu Phase 2 überzugehen, aber die Erfolgsaussichten sind größer, wenn Sie den gesamten Prozess durchlaufen.

 

Die Schlüssel zu einem erfolgreichen Antrag

Bevor Sie einen Antrag für das KMU-Instrument stellen, sollten Sie unbedingt überlegen, ob Ihr innovatives Produkt, Ihre innovative Dienstleistung oder Ihr innovativer Prozess gut zum Programm passt. Dieses Instrument wurde gestaltet, um innovative KMU (einschließlich Start-ups/Scale-ups) zu unterstützen, die ein innovatives Produkt auf dem richtigen Technology Readiness Level haben – ein Produkt, das in einem relevanten Umfeld validiert wurde. KMU sind dann am erfolgreichsten, wenn sie überzeugend darlegen, dass sie dank der Unterstützung durch das KMU-Instrument mit stark wachsenden Einnahmen rechnen können, und wenn sie ein Problem angehen, das in ganz Europa von Bedeutung ist und idealerweise in der ganzen Welt. Der „Gewinn“, den die Europäische Kommission anstrebt, besteht aus mehr wettbewerbsfähigen und innovativen KMU, der Schaffung von Arbeitsplätzen und gesteigerter wirtschaftlicher Aktivität – die allesamt in solch einem Fall mit rapidem Umsatzwachstum verknüpft sind.

Anträge für das KMU-Instrument werden anhand einer Reihe von Kriterien bewertet, aber „Auswirkung“ (Impact) ist das wichtigste Kriterium, da sein Gewicht um 50 % höher ist als das aller anderen Kriterien. Was bedeutet Auswirkung? Wenn Sie darstellen können, dass Ihr Produkt das Potenzial hat, die Kosten um 50 % zu senken, oder die Zeit, die für ein Durchlaufen eines Prozesses erforderlich ist, um den Faktor Zehn zu reduzieren, Leben zu retten, die Auswirkung auf die Umwelt oder das Klima zu reduzieren, usw., dann sind Sie auf einem guten Weg, das KMU-Instrument von einer Förderung zu überzeugen.

 

Evolution Europe, Sie und das KMU-Instrument

Evolution hilft KMU und Scale-ups dabei, durch die Entwicklung von Plänen zur Markteinführung und den wirksamen Einsatz des KMU-Instruments und des Netzwerks von Partnern und Investoren Innovationen zu kommerzialisieren. Wir übernehmen die Verantwortung für das Verfassen der Anträge für Phase 1 und Phase 2, führen die Machbarkeitsstudie durch und übernehmen das Projektmanagement für die Laufzeit des Projektes, sodass unsere Kunden von unserer hohen Erfolgsquote profitieren (~50 % im Vergleich zu ~8 %, wenn Sie es alleine durchführen) und ihre eigenen administrativen und bürokratischen Lasten minimieren können. Wenn unsere Sachbearbeiter Ihr Projekt positiv bewerten, können wir Sie ohne Vorlaufkosten durch eine nationale Schweizer Beihilfe unterstützen, die einen Bonus von 8.000 CHF für Schweizer KMU gewährt, die sich zum ersten Mal für das Horizon-2020/KMU-Instrument bewerben.

 

Beispiele für Evolutions erfolgreiche Projekte

Beqbes Informationsmanagementkonzept Qube ist ein Beispiel für ein erfolgreiches Projekt der Phase 1 in Spanien. Qube gewährt den Nutzern beispiellosen Benutzerkomfort, wenn es darum geht, Material online in egal welchem Format zu veröffentlichen, und ermöglicht gleichzeitig das Sammeln genauer Daten und einen Einblick in die Interessen der Nutzer. Dies generiert für Unternehmen wertvolle Marketinginformationen für effiziente gezielte Werbung, Online-Branding und Kundenbindungsstrategien. Beqbe erhielt 50.000 € für die Durchführung seiner Machbarkeitsstudie und bereitet sich derzeit auf Phase 2 vor.

Das niederländische Unternehmen e-Maldi war in Phase 1 ebenfalls erfolgreich und bereitet sich jetzt auf die Durchführung seiner Machbarkeitsstudie vor. E-Maldi hat einen fortschrittlichen Prozess zur Probenvorbereitung für die MALDI-Massenspektrometrie patentieren lassen, wodurch dieses weithin verwendete analytische Ortungsverfahren um bis zu 100 Mal schneller und empfindlicher ist. Dieses Projekt wurde in einem der Themenfelder mit der stärksten Konkurrenz im KMU-Instrument präsentiert – Offene Disruptive Innovation, mit einer Erfolgsquote von etwa 6 % auf europäischem Niveau. Dieses erfolgreiche Projekt unterstreicht Evolutions Fähigkeit, nicht nur ausgezeichnete Anträge zu verfassen, sondern auch seine Kunden darüber zu beraten, ob es sich für sie lohnt, sich für ein Programm mit solch starker Konkurrenz zu bewerben.

Diese Projekte geben einen Einblick darin, welche Art von Projekten beim KMU-Instrument erfolgreich sind, aber das Programm deckt auch die meisten anderen Branchen ab, von Energie und Transport über Landwirtschaft, IKT bis hin zu Biotechnologie usw. So lange Ihr Projekt innovativ, marktnah und skalierbar ist und einen Prototyp vorzuweisen hat, lohnt es sich, darüber nachzudenken, inwieweit es zum KMU-Instrument passt.

Möchten Sie gerne mehr über das KMU-Instrument oder Evolutions Service erfahren, oder das Subventionspotenzial Ihrer Idee unverbindlich einschätzen lassen?

Wenden Sie sich an:

Jacob Huber
Evolution Europe
International Business Development Manager
Jacob.Huber@evolutioneurope.eu

 

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.