Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Schweizer Startup-Branche steuert auf Rekord zu – dank “Part-Time-Preneuren” und tiefen Zinsen

Die Schweizer Startup-Branche ist 2019 auf Rekordkurs. „Part-Time-Preneure“ – so lautet ein Treiber für die gute Entwicklung. Diese setzen nicht gleich alles auf eine Karte, sondern arbeiten Teilzeit und nutzen die „freie“ Zeit, ein Unternehmen zu gründen. Insgesamt 35‘590 neue Einträge verzeichnet das Schweizer Handelsregister von Anfang Januar bis Ende Oktober 2019 (+2,75%). Das zeigen die Erhebungen der Online-Firmengründungsplattform STARTUPS.CH.

In den ersten zehn Monaten des laufenden Jahres sind 35‘590 Firmen neu in das Schweizer Handelsregister eingetragenen worden, ein beachtliches Plus von 2,75 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitrum. Damit ist der Rekord für das Gesamtjahr so gut wie sicher.

Tiefe Zinsen sorgen auch künftig für Wachstum

Für Michele Blasucci, Gründer und CEO von STARTUPS.CH, sind vor allem zwei Gründe für die erfreuliche Entwicklung massgebend:

Einerseits sind es die sogenannten Part-Time-Preneure. „Viele, vor allem junge Leute, gründen eine eigene Firma, um eine Geschäftsidee umzusetzen. Dabei bleiben sie einstweilen in ihrem angestammten Job und reduzieren das Pensum je nach Erfolg ihres Start-ups schrittweise“, führt er aus. Dieser Trend sei weiterhin vor allem im E-Commerce-Geschäft zu beobachten sowie vermehrt im handwerklichen Bereich.

Andererseits sind Investoren angesichts der tiefen Zinsen vermehrt bereit, Gelder in Jungunternehmen zu investieren. „Und solange die Zinsen tief bleiben, können wir davon ausgehen, dass die Branche auch im kommenden Jahr wachsen wird“, sagt Michele Blasucci.

Waadt bleibt attraktiv – Crypto-Hype in Zug ist vorbei

Die Region Lac Léman bleibt unter Jungunternehmern beliebt. Das gilt vor allem für den Kanton Waadt, der nach wie vor vom Zuzug junger Unternehmer aus dem Ausland profitiert (3‘886 Neueinträge, +6,9%). Aber auch die Ostschweiz hat an Attraktivität gewonnen. So zählt der Kanton St. Gallen mit 1‘920 Neugründungen ein stattliches Plus von knapp 11 Prozent. Nach einer flauen Entwicklung im vergangenen Jahr ist Zürich wieder auf dem Vormarsch. Der wirtschaftsstärkste Kanton der Schweiz verzeichnet 6‘512 Neueinträge im Berichtszeitraum (+ 2,4%).

Hatte der Ruf von Zug als Crypto Valley in den vergangenen Jahren zahlreiche Jungunternehmer in den Kanton gelockt, zeigt sich in diesem Jahr: Der Boom ist einstweilen vorbei. 10 Prozent weniger Neueinträge zählt der Kanton in den ersten zehn Monaten gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr.

Gründungsbericht

Auf unserem Blog erscheint monatlich der aktuelle STARTUPS.CH Gründungsbericht. Mit einem Gründungsindex und einen Gründungsbarometer verschafft der Bericht einen Überblick über die Gründungslandschaft in der Schweiz.

» Recht und Rechtsformen» Online gründen

Quelle: Schweizerisches Handelsamtsblatt (SHAB)

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.