160x600_CS_LEO_DCM

Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages – was sollte der Arbeitgeber beachten?

Die fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages ist nur aus wichtigem Grund möglich. Liegt kein wichtiger Grund vor, kann der Arbeitgeber verpflichtet werden, dem Arbeitnehmer eine Entschädigung von bis zu sechs Monatslöhnen zu zahlen. Die wichtigen Gründe sind nicht im Gesetz geregelt, sondern wurden von der Rechtsprechung entwickelt.

fristlose kündigung

Fristlose Kündigung jederzeit möglich

Der Arbeitsvertrag kann vom Arbeitgeber und vom Arbeitnehmer jederzeit aus einem wichtigen Grund fristlos aufgelöst werden. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem Kündigenden die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach Treu und Glauben nicht mehr zugemutet werden kann (Art. 337 OR). Ob ein wichtiger Grund vorliegt oder nicht, entscheidet der Richter im Einzelfall. Die Rechtsprechung hat jedoch einige allgmeine Grundsätze entwickelt.

Wichtige Gründe in der Rechtsprechung

Schwerwiegende Verfehlungen des Arbeitnehmers rechtfertigen eine fristlose Kündigung auch ohne vorgängige Abmahnung. Das ist der Fall bei:

  • Vergehen oder Verbrechen wie z.B. Diebstahl, Spionage oder Veruntreuung
  • Falsche Angaben bei der Bewerbung wie z.B. gefälschte Zeugnisse
  • Pflichtverletzungen wie z.B. wiederholte Arbeitsverweigerung
  • Treuepflichtverletzungen wie z.B. Drohungen oder wiederholte Beschimpfungen

Bei weniger schwerwiegenden Verfehlungen muss der Arbeitnehmer im Vorfeld gemahnt werden.

Der Arbeitgeber muss bei einer schwerwiegenden Verfehlung sofort reagieren und die fristlose Kündigung innerhalb von 1-3 Arbeitstagen aussprechen, ansonsten verwirkt sein Recht. Bei einem nicht bestätigten Verdacht,z.B. auf Diebstahl am Arbeitsplatz, kann der Arbeitgeber zuerst Untersuchungen anstellen lassen.

Konsequenzen einer ungerechtfertigten fristlosen Kündigung

Eine gerechtfertigte fristlose Kündigung beendet das Arbeitsverhältnis auf der Stelle und der Arbeitnehmer hat keine weiteren Lohnansprüche mehr (Art. 337b OR).

Eine ungerechtfertigte fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber beendet das Arbeitsverhältnis ebenfalls auf der Stelle. Der Arbeitnehmer hat aber Anspruch auf den Lohn, den er während der ordentlichen Kündigungsfrist verdient hätte. Zusätzlich schuldet der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer eine Entschädigung von bis zu sechs Monatslöhnen. Die Höhe dieses Schadenersatzes wird frei durch den Richter festgelegt.

» Recht und Rechtsformen» Online Arbeitsvertrag erstellen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

2 Kommentare zu “Fristlose Kündigung des Arbeitsvertrages – was sollte der Arbeitgeber beachten?

  1. Pingback: STARTUPS.CH – clever gründen Kündigungsfristen im Arbeitsvertrag – was sagt das Gesetz?

  2. Da entscheidende Gründe, aus denen ein Arbeitsvertrag frühzeitig aufgelöst werden kann, nicht eindeutig definiert sind, sind Konflikte im Falle einer fristlosen Kündigung nicht unüblich. So hat ein Arbeitnehmer durchaus das Recht, im Falle von Beleidigungen oder gar Handgreiflichkeit seitens des Arbeitgebers fristlos zu kündigen, ohne eine Entschädigung zahlen zu müssen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, in einer derartigen Situation einen Anwalt für Arbeitsrecht einzuschalten, da der Arbeitgeber die Kündigung oftmals nicht akzeptiert, und zudem aufgrund seines nicht tolerierbaren Verhaltens strafrechtlich belangt werden kann.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.