Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Wie formuliert man AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)?

Jungunternehmer/Innen, welche im Bereich von Massendienstleistungen tätig sind, tun gut daran, den Abschluss von Verträgen mittels so genannter AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) zu rationalisieren.


 
Die AGB müssen unbedingt an den Bedürfnissen des Unternehmens, aber auch der Gegenparteien, angepasst sein. Somit kann nicht generell dargelegt werden, was in den AGB alles geregelt werden muss. Fest steht, dass unklare Regelungen vermieden werden sollen, da sie im Zweifelsfall gegen den Willen des Verfassers ausgelegt werden können. Auch sollten in den AGB keine ungewöhnlichen Regeln auftreten, da die AGB von den Kunden meistens global übernommen werden, d.h. der Kunde nimmt die vorformulierten Bestimmungen zwar zur Kenntnis, liest sie aber nicht durch. Auch bei Globalübernahme werden die AGB Vertragsbestandteil, wobei ungewöhnliche Regeln keine Geltung erlangen, wenn ein Hinweis fehlt oder diese aus dem Text nicht speziell hervorgehoben wurden.

AGB können z.B. wie nachfolgend dargelegt aufgebaut werden und zum Inhalt haben:

1. Geltungsbereich
(Hier sollte geregelt werden, für welche Dienstleistungen die AGB gelten und wie davon abgewichen werden kann.)

2. Leistungen
(Umschreibung der konkreten Leistungen und wer diese erbringt)

3. Preise
(z.B. ob MWST inbegriffen und welche Preise massgebend sind)

4. Lieferung
(generelle Regelung der Lieferungsmodalitäten)

5. Gewährleistung und Haftung
(z.B. eine Beschränkung der Haftung auf grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz. Weitergehende Haftungsfreizeichnungsklauseln sind nichtig.)

6. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
(Regelung, dass bei Streitigkeiten z.B. Schweizer Recht anwendbar ist und diese  z.B. vor dem Bezirksgericht Zürich ausgetragen werden sollen)

Ihre Firmengründung oder Umwandlung einer Einzelfirma führen Sie am besten über STARTUPS.CH aus! Bei STARTUPS.CH werden Sie vor und nach Ihrer Firmengründung professionell beraten. Sie können sich hier für ein Beratungsgespräch anmelden oder kostenlos Unterlagen anfordern.

Unter STARTUPS.TV finden Sie verschiedene Filmbeiträge von Firmengründern und Jungunternehmern mit wertvollen Tipps und Tricks zur Selbständigkeit.

Weitere Informationen zu rechtlichen Fragen

Zusatzdienstleistungen rechnen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Ein Kommentar zu “Wie formuliert man AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)?

  1. Guten Tag

    Wenn ich Marketingaufträge wir Konzepte, Kampagnen oder verbesserte Kundenbetreuung ausführe, gilt dies als Auftrag oder Werkvertrag? Muss ich bei geplanten Zielen einen Erfolg herbeibringen können wie beim Werkvertrag oder kann ich dies auch ausschliessen?
    Zweite Frage: Ist es üblich für kleinere Aufträge bis ca. 3000.- den Auftraggeber die AGB’s unterschreiben zu lassen?
    Herzlichen Dank für Ihren Einsatz.
    Freundliche Grüsse

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.