Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Das Stimmrecht der Gesellschafter in einer GmbH

Das Stimmrecht der Gesellschafter einer GmbH bemisst sich nach dem Nennwert ihrer Stammanteile. Dabei hat jeder Gesellschafter mindestens eine Stimme.

Stimmrecht

Stimmrecht

Ein Gesellschafter übt mit dem Stimmrecht seine Wahl- und Beschlussfassungsrechte aus und leistet somit einen Beitrag zur Willensbildung der GmbH. Grundsätzlich ist dieses Recht unentziehbar, die Ausnahmen davon befinden sich in Art. 806a OR. Der vorzeitige Verzicht auf ein Stimmrecht ist nicht zulässig, die Enthaltung bei einer Abstimmung dagegen schon. Statuarisch ist eine Beschränkung des Stimmrechts auf einen maximalen Prozentsatz möglich, sofern die Stammanteile eines Gesellschafters ein bestimmtes Verhältnis zum Stammkapital überschreiten.

Abweichende Ordnung möglich

Gemäss Art. 806 Abs. 2 OR können die Statuten eine vom Nennwertstimmrecht abweichende Ordnung festlegen, was zur Folge hat, dass Stammanteile mit einem geringeren Nennwert eine erhöhte Stimmkraft erhalten. In gewissen Fällen ist ein Ausschluss vom Stimmrecht von Gesetzes wegen vorgesehen.

Rechte der Gesellschafter

Mit diesem Recht verbunden sind auch diverse Rechte der Gesellschafter. Dies beinhaltet unter anderem das Recht auf Auskunft und Einsicht; das Recht auf Einberufung, Teilnahme sowie Antragsstellung anlässlich einer Gesellschafterversammlung; das Traktandierungsrecht sowie die Möglichkeit zur Anfechtung eines Gesellschafterversammlungsbeschlusses.

Gesellschafterbindungsvertrag

Ein Gesellschafterbindungsvertrag ermöglicht die Vereinbarung von zusätzlichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Ausübung des Stimmrechts. Allerdings kommt ein Gesellschafterversammlungsbeschluss auch dann gültig zu Stande, wenn sich einzelne Gesellschafter nicht an den Vertrag gehalten haben. Hier kann nicht der Versammlungsbeschluss angefochten werden sondern nur die Vertragsverletzung.

Weitere Informationen zur GmbH

Offerte rechnen und GmbH online gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

6 Kommentare zu “Das Stimmrecht der Gesellschafter in einer GmbH

  1. Hallo,

    eine GmbH hat drei Geschäftsführer (A, B & C).
    Geschäftsführer A hat 80% Stammanteile, B 10% und C weitere 10%.
    Haben alle das gleiche Stimmrecht oder kann hat Geschäftsführer A mit 80% Stammanteilen mehr Gewicht / Stimmrecht?

    • Guten Tag

      Grundsätzlich bemisst sich das Stimmrecht nach dem Nennwert der gehaltenen Stammanteile. In den Statuten kann jedoch das Stimmrecht beschränkt werden.
      Wenn nichts in Ihren Statuten festgehalten ist, dann wird der Grundsatz angewendet.

      Freundliche Grüsse
      Nadja Mehmann

  2. Guten Tag
    Wir sind als Verband alleinig mit 40 Stammanteilen an einer GmbH beteiligt. Für die Gesellschafterversammlung haben wir 9 Delegierte gewählt, die den ganzen Verband (über 1000 Mitglieder) vertreten. Wie ist das nun mit den Stimmrechten? 40 Stimmrechte verteilt auf 9 Delegierte?

    Freundliche Grüsse

  3. Guten Tag

    Verbände haben meist die Rechtsform eines Vereins. Ist der Verein als Gesellschafter eingetragen, ist das Stimmrecht bei der Mitgliederversammlung. Die Delegierten führen die Interesse der Mitgliederversammlung aus. Somit hat grundsätzlich kein Delegierter eine Stimme. Sondern die neun Delegierte üben das Stimmrecht der 40 Stimmen gemeinsam aus.

    Freundliche Grüsse
    Nadja Mehmann

  4. Hallo
    Hat ein Gesellschafter Stimmrecht, wenn er seine Anteile, trotz mehrmaliger Zahlungserinnerung und Mahnung, nicht einbezahlt hat?
    Wie können ihm rechtlich korrekt seine 50% der (unbezahlten) Anteile weggenommen werden?

    • Guten Tag Herr Gruber

      Grundsätzlich behält der Gesellschafter sein Stimmrecht, es sei denn, die Statuten sehen eine andere Regelung vor.
      Die Gesellschaft kann beim Gericht auf Ausschluss eines Gesellschafters klagen, sofern ein wichtiger Grund vorliegt (Art. 823 Abs. 1 OR). Ebenso können die Statuten der Gesellschaft eine entsprechende Regelung vorsehen.

      Freundliche Grüsse
      Lorena Belardo

      Freundliche Grüsse
      Lorena Belardo

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.