Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Bigler AG Fleischwaren – Erfolgreiche Nachfolgeplanung im Familienunternehmen

Die von Willi Bigler 1946 gegründete Bigler AG Fleischwaren ist heute ein erfolgreiches Unternehmen mit rund 650 Mitarbeitenden und noch immer im Familienbesitz. Trotz unterschiedlicher Interessen der Familienmitglieder konnte die Nachfolgeplanung bei der Bigler AG Fleischwaren dank der Credit Suisse 2015 erfolgreich abgeschlossen werden.

Erfolgreiche Nachfolgeprojekte erfordern gute Menschenkenntnis

Nach rund 60 Jahren ist aus der von Willi Bigler 1946 gegründete Bigler AG Fleischwaren ein grosser Fleischverarbeitungsbetrieb geworden, der Metzgereien und Detailhändler in der ganzen Schweiz mit Frischfleisch-, Charcuterie- und Convenience-Produkten wie Sandwiches, Salaten und Fertiggerichten beliefert. Doch nicht nur der Betrieb selbst, sondern auch die Familie hinter der Erfolgsgeschichte ist gewachsen. «Wir sind sieben Personen in der dritten Generation und in der vierten sind es inzwischen elf Nachkommen, die irgendwann erbberechtigt sein werden», rechnet Markus Bigler, der derzeitige CEO von Bigler AG Fleischwaren vor.

Als es 2015 um die Nachfolgeplanung ging war deshalb schnell klar, dass die Grossfamilie professionelle Hilfe benötigte. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Angebote von potenziellen Partnern eingeholt, unter anderem auch von der Hausbank der Bigler AG Fleischwaren, der Credit Suisse. «Toni Neuhaus, Nachfolge-Experte der Credit Suisse, überzeugte das gesamte Aktionariat schon bei der Präsentation und konnte die Erwartungen bei der Umsetzung des Projekts erfüllen», erinnert sich Markus Bigler und fährt fort: «Die Gründe, warum sich einzelne Familienmitglieder für die Credit Suisse entschieden haben, waren ganz unterschiedlicher Natur. Für mich war der Fortbestand der Firma am wichtigsten, die Interessen der Aktionäre kamen an zweiter Stelle.» Es sollte eine Lösung gefunden werden, die für alle Beteiligten stimmt. Toni Neuhaus hatte schon vor der Präsentation individuelle Gespräche mit den Mitgliedern der Bigler Familie geführt – ohne deren Aussagen zu werten – wohl auch deshalb fühlten sich alle von ihm in ihrer Person wahrgenommen.

>> Erfahren Sie hier wie der Credit Suisse durch eine gleichberechtigte Auslegeordnung im Aktionariat und unterstützende Expertenteams die erfolgreiche Nachfolgeplanung bei der Bigler AG Fleischwaren gelungen ist.

» Jetzt eine Firma gründen » Über uns

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.