Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Arbeitnehmer oder Gesellschafter: Wichtiger Unterschied in der Praxis

Ob man als Arbeitnehmer oder Gesellschafter in einem Unternehmen handelt, spielt in der Praxis eine wichtige Rolle. Als Gesellschafter ist man Eigentümer des Unternehmens und als Arbeitnehmer steht man in einem Subordinationsverhältnis zum Unternehmen. Diese zwei Funktionen sind strikt zu trennen.

arbeitnehmer oder gesellschafter

Was ist ein Arbeitnehmer?

Ein Arbeitnehmer verpflichtet sich in einem Arbeitsvertrag zur Leistung von Arbeit. Der Arbeitgeber zahlt dagegen für die geleistete Arbeit einen Lohn aus (Definition nach Art. 319 Obligationenrecht). Zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber besteht ein Subordinationsverhältnis. Der Arbeitgeber darf also Weisungen erteilen und der Arbeitnehmer ist an diese gebunden.

Das Gesetz kennt viele Schutzvorschriften zugunsten des Arbeitnehmers wie der obligatorische Ferienanspruch, Lohnfortzahlungspflicht und Kündigungsschutz (vgl. Blogbeitrag).

Was ist ein Gesellschafter?

Die Gesellschafter sind die Eigentümer einer Firma. Das Eigentumsrecht ergibt sich daraus, dass die Gesellschafter einen Anteil des Gesellschaftsvermögens entweder in Form von Aktien (bei der AG) oder Stammanteile (bei der GmbH) besitzen. Verkauft ein Gesellschafter seine Aktien, gehen die Eigentumsrechte auf den neuen Erwerber über und dieser wird Eigentümer der Firma. Gesellschafter besitzen besondere Rechte, damit sie das Unternehmen leiten und gestalten können (z.B. indem sie die Organisation bestimmen oder die Statuten anpassen; vgl. Blogbeitrag).

Zwischen dem Gesellschafter und der Firma besteht grundsätzlich kein Arbeitsvertrag. Bei der AG hat der Aktionär auch keine Pflicht, für das Unternehmen zu arbeiten.

Arbeitnehmer oder Gesellschafter: Kann ich auch beides sein?

Der Eigentümer eines Unternehmens kann gleichzeitig auch Angestellter desselben Unternehmens sein. In der Praxis kommt dies sehr häufig vor, wenn z.B. der Alleinaktionär auch Geschäftsleiter ist. Er schliesst dann im Namen der AG einen Arbeitsvertrag ab und zahlt sich selber einen Lohn für die geleistete Arbeit aus.

Bei Personengesellschaften wie dem Einzelunternehmen, der Kollektiv- und Kommanditgesellschaft ist diese doppelte Rolle als Arbeitnehmer und Gesellschafter jedoch nicht möglich.
» Weitere Informationen zur Gründung» Firma online gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

4 Kommentare zu “Arbeitnehmer oder Gesellschafter: Wichtiger Unterschied in der Praxis

  1. Guten Tag Herr Regli

    Ich habe nebenberuflich meine GmbH aufgebaut, bisher aber keinen Lohn bezogen. Nun laufen die Geschäfte erfreulich und ich möchte deshalb auch rechtlich Arbeitnehmer „bei mir“ werden, also einen Lohn auszahlen. Ich habe an einen Vertrag auf Stundenlohn-Basis gedacht. Was gibt es da zu beachte bzw. welche rechtlichen Minimal-Pflichten müssen eingehalten werden? Falls ich ja einmal krank werde, möchte ich mir kein Lohnersatz auszahlen müssen, sonst würde ich meine 1-Mann-GmbH rasch in finanzielle Nöte bringen. Dennoch habe ich gelesen, dass gewisse Fortzahlungspflichten und Ferien-Entschädigungen bestehen. Über eine kurze Aufklärung in Kommentar-Form wäre ich Ihnen sehr dankbar!

    Viele Grüsse
    Thomas Siegenthaler

    • Guten Tag Herr Siegenthaler

      Es freut uns zu hören, dass Ihre Geschäfte gut laufen. Sozialversicherungsrechtlich sind Sie nicht selbständig, sondern Angestellter Ihrer eigenen Firma. D.h. Sie könne jeweils auch entscheiden, ob Sie sich einen Lohn ausbezahlen oder nicht. Einen Arbeitsvertrag in dem Sinne muss nicht schriftlich festgehalten werden, macht aber sicher zwecks Planung und Absicherung Sinn. Je nach Branche kann es sein, dass Sie spezielle Pflichten einhalten müssen, da Sie allenfalls einem Gesamtarbeitsvertrag unterstehen. Geren beraten wir Sie konkret für Ihre Situation. Sie können den Arbeitsvertrag ebenfalls direkt auf unserer Online-Plattform eingeben. Unsere Juristen setzen sich dann innerhalb von 24 Stunden mit Ihnen in Verbindung, um die Details zu klären und senden Ihnen dann einen auf Sie zugeschnittenen Arbeitsvertrag zu.

      Freundliche Grüsse
      Luzia Bachofner

  2. Guten Tag
    Möchte gerne eine GmbH gründen aber habe zu diesem Zeitpunkt kein Kapital dafür, was für Möglichkeiten gibt es noch?

    Vielen Dank

    • Guten Tag

      Sowohl die Einzelfirma als auch die Kollektivgesellschaft erfordern kein Mindestkapital. Gerne unterstützen wir Sie bei der Eintragung im Handelsregister bzw. bei der Gründung der Gesellschaft. Für eine ausführliche Beratung betreffend die jeweiligen Rechtsformen können Sie hier ein Beratungsgespräch buchen.

      Freundliche Grüsse
      Simon Husi

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.