Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

5 Tipps für eine erfolgreiche Unternehmenswebseite

Die Webseite wurde erstellt, hat aber trotzdem keine Besucher? Besonders für Startups kann das Fehlen von Nutzern verheerende Folgen haben. Denn heutzutage ist ein guter Internetauftritt für den Geschäftserfolg unerlässlich. Nicht nur dass viele Kunden überhaupt erst durch die Google-Suche bzw. die Webseite auf ein Unternehmen aufmerksam werden, vielfach ist die Qualität des Internetauftritts auch Grundlage für den Kaufentscheid. Mit diesen 5 Tipps von STARTUPS.CH stellen Sie sicher, dass Ihre Unternehmenswebseite Erfolg hat.

1. Website alle 3 – 5 Jahre erneuern  

Wir befinden uns in einer Zeit des stetigen Wandels. Eine veraltete Unternehmenswebseite kann daher verheerende Folgen für das Geschäft haben. Was bedeutet es eine aktuelle Webseite zu haben? In ihrer Grundstruktur sollte eine Webseite nicht älter als 3 – 5 Jahre sein. Während früher jede Unternehmenswebseite verschiedene Subseiten hatte, ist heutzutage das One-Page Layout üblich. Das bedeutet, dass alle wichtigen Informationen bereits durch Herunterscrollen auf der Startseite in Erfahrung gebracht werden können. Um herauszufinden welche Dienstleistungen ein Betrieb anbietet und wo sich der Unternehmenssitz befindet muss ein Kunde also nicht zwei separate Seiten anklicken, sondern kann alle Informationen von ein und derselben Seite beziehen. Viele Leute unterschätzen die Wirkung, welche eine moderne Struktur haben kann oder denken sich eine einmal erstellte Unternehmenswebseite müsse nicht mehr geändert werden. Das ist ein fataler Fehler. Denn wirkt eine Webseite, als ob sie seit Erfindung des Internets nicht angepasst wurde, lässt dies auch das Unternehmen altbacken und wenig vertrauenswürdig wirken.

2. Inhalte aktuell halten

Nicht nur die Struktur der Webseite, sondern auch die Inhalte müssen stets aktuell sein. Produktbeschriebe, Adressen, Öffnungszeiten und Telefonnummern gilt es immer auf dem neuesten Stand zu halten. Entscheidet sich ein Kunde für die Leistung eines Unternehmens kann das Geschäft aber nicht erreichen, weil die Telefonnummer ausser Betrieb ist, wird er sehr schnell einen anderen Dienstleister anfragen. Zudem besteht die Gefahr, dass er seinen Bekannten von dem Fauxpas berichtet und damit dem Ruf des Unternehmens schadet. Durch regelmässige Updates des Unternehmenswebseite wird zudem sichergestellt, dass diese von Suchmaschinen als aktuell gewertet wird und es können bessere Platzierungen in den Suchresultaten erreicht werden.

3. Eigenes Branding entwerfen

Ihre Unternehmenswebseite sollte einen einheitlichen Internetauftritt schaffen und den Charakter ihres Geschäftes vermitteln. Man spricht in diesem Fall auch vom sogenannten «Branding». Schriftart, Farben und Bilder auf der Unternehmenswebseite sollten zusammenpassen und die Identität der Firma wiederspiegeln. Um festzustellen, ob das gewählte Branding einheitlich ist und ansprechend wirkt sollten idealerweise Personen konsultiert werden, die nichts mit dem Geschäft zu tun habe. Es kann bereits nützlich sein die Meinung von Freunden und Familienmitgliedern einzuholen. Ist das nötige Budget vorhanden können auch Dienstleister genutzt werden, welche auf eben diese Tätigkeit spezialisiert sind.

4. Nähe zum Kunden schaffen

Der persönliche Kontakt bzw. das Gefühl der Verbundenheit zwischen Kunde und Unternehmen ist vielfach erfolgsentscheidend. Nähe kann nicht nur vor Ort, sondern auch bereits durch einen gezielten Internetauftritt geschaffen werden. Mögliche Elemente dafür sind die Vorstellung der Mitarbeitenden auf der Unternehmenswebseite oder die regelmässige Publikation von Neuigkeiten bzw. Erfolgsgeschichten. Noch etwas geeigneter ist die Einbindung von Interaktions- bzw. Kontaktelementen. Dazu gehören Kontaktformulare ebenso wie Chat-Roboter oder Produkt-Design-Tools.

5. Verbreitung sicherstellen

Die beste Webseite nützt nichts, wenn niemand darauf zugreift. Besonders Startups sollten sich nicht darauf verlassen, dass potenzielle Kunden die Unternehmenswebsite bei der Internetrecherche zufällig finden, sondern diese aktiv bewerben. Um mehr Nutzer auf die Webseite zu locken kann kostenpflichtige Werbung auf verschiedenen Portalen geschaltet werden. Fehlt dazu das Budget, ein Problem das junge Unternehmen nur zu  gut kennen, kann aber auch schon durch die Bewerbung in den sozialen Medien viel erreicht werden. Durch das Teilen auf Facebook, Instragram, LinkedIn und Co. wird die Bekanntheit des Unternehmens gesteigert. Im Idealfall verbreiten Freunde und Familienmitglieder die geteilten Inhalte weiter, um ein Maximum potenzieller Kunden zu erreichen.

Haben Sie eine innovative Geschäftsidee, die Sie gerne umsetzen möchten? Die Experten von STARTUPS.CH stehen Ihnen gerne zur Verfügung und begleiten Sie in berufliche Selbständigkeit.

» Tipps» Online gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.