Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Was ist eine Erfolgsrechnung?

aktualisiert am 19. November 2012

Die Erfolgsrechnung (Betriebsrechnung, Gewinn- und Verlustrechnung) stellt den Aufwand dem Ertrag einer Geschäftsperiode (i.d.R. eines Geschäftsjahres) gegenüber. Daraus wird ersichtlich, ob das Unternehmen einen Gewinn oder einen Verlust erwirtschaftet hat.



Die Erfolgsrechnung zeigt als Resultat den erzielten Erfolg (Gewinn oder Verlust). Hier finden Sie eine Mustererfolgsrechnung.

Für die Aktiengesellschaft schreibt das Gesetz eine Mindestgliederung vor (Art. 663 OR).

Sage Start: Ideale Buchhaltungssoftware für den Start

Mit der Buchhaltungssoftware Sage Start führen Sie Ihre Bücher sauber und effizient. Mit Sage Start lässt sich automatisch zu jedem Zeitpunkt eine Erfolgsrechnung erstellen. Übrigens: beim Kauf von Sage Start und der Firmengründung über STARTUPS.CH beteiligt sich Sage mit bis zu CHF 600 an Ihren Gründungskosten.

STARTUPS.CH: Beratung für weitere Fragen!

Wenn Sie weitere Fragen betreffend Erstellung Ihrer Bilanz oder Ihrer Buchhaltung haben, kontaktieren Sie am besten unsere Treuhandexperten.

Weitere Informationen zur AG

Offerte rechnen und AG online gründen

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

3 Kommentare zu “Was ist eine Erfolgsrechnung?

  1. Pingback: Umfang der Buchführungspflicht - STARTUPS.CH | STARTUPS.CH - clever gründen

    • Guten Tag

      Mit transitorischen Aktiven resp. Passiven werden Korrekturbuchungen für das laufende Geschäftsjahr gemacht, beispielsweise wenn die Miete bereits für das nächste Jahr bezahlt wurde oder die Fahrzeugversicherung erst wieder im nächsten Jahr fällig wird, jedoch einen Teil noch für das aktuelle Jahr gebucht werden muss.

      Sie finden hier eine gute Erklärung resp. Übersicht zu den transitorischen Konten.

      Freundliche Grüsse

      Deborah Rosser

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.