Clever eine Firma gründen

STARTUPS.CH-Blog abonnieren


Blog

Unsere Juristen, Treuhänder und Berater kennen Ihre Anliegen aus zahlreichen persönlichen Beratungsgesprächen. Antworten zu den gängigsten Fragen finden Sie auf unserem Blog.
Navigieren Sie mit Hilfe der Kategoriensuche durch die verschiedenen Themen

Was Start-ups wirklich brauchen

Weniger ist mehr: Dabei ist die geeignete Business-Software ein ernst zu nehmender Erfolgsfaktor. Lesen Sie mehr dazu im Blogbeitrag von Urs Prantl, Spezialist für nachhaltige Zukunftssicherung und Inhaber der KMU Mentor GmbH, im Auftrag von unserem Partner Sage.

Sage Business Software Kurs

Wer ein neues Unternehmen aufbauen möchte und sich dazu mit den Angeboten und Tipps für Start-ups auseinandersetzt, verliert oft schnell die Lust am Gründen. Die Anforderungsliste für erfolgversprechende Start-ups ist lang und reicht von einfachen Finanztipps bis hin zum Gründercoaching.

Ich meine, ein Jungunternehmer sollte sich – ganz im Sinne von «weniger ist mehr» – im Wesentlichen auf drei Dinge konzentrieren. Erstens braucht er eine klare Strategie, welche folgende zentrale Frage umfassend beantwortet: «Was will ich für wen mit welchem Kundennutzen deutlich besser machen als andere dies bereits tun?». Zweitens führt kein Weg an einer (mindestens einfachen) Finanzplanung vorbei, welche eine Antwort auf die Frage gibt: «Wie überlebt mein Unternehmen im schlimmsten Fall die ersten 360 Tage ohne Umsatz?».

Drittens empfehle ich als nicht zu unterschätzenden Erfolgsfaktor für die Unternehmerin und den Unternehmer selbst, von Beginn an auf eine sauber organisierte Administration zu setzen. Damit verbunden gehört natürlich auch der Einsatz einer zum Unternehmen passenden Business-Software gleich vom ersten Tag der Geschäftstätigkeit an.

Wesentliche Bestandteile einer Verwaltungslösung

Neugründungen und Start-ups scheitern nahezu immer an zu wenig kaufwilligen und kaufkräftigen Kunden. Das Kundenmanagement steht somit ganz oben auf der Anforderungsliste. Gefolgt von einer Business-Software für die ganze Kundenauftragsbewirtschaftung vom Angebot bis zur Rechnung bzw. Gutschrift, verbunden mit einer erprobten Buchhaltung mit Debitoren- und Kreditorenverwaltung sowie der automatischen Erstellung der quartalsweise fälligen Mehrwertsteuerabrechnungen. Idealerweise lässt sich eine Lösung finden, welche alle oben beschriebenen Teile in Einem vereint und damit ein durchgängiges und integratives Arbeiten erlaubt. Ganz im Zeichen der Zeit würde ich mich sogar primär in der Cloud nach einer passenden Lösung umsehen.

Doch Software alleine macht natürlich nicht glücklich. Die ganze Organisation der Abläufe und der Ablage der anfallenden Dokumente gilt es ebenfalls Aufmerksamkeit zu schenken und sie gleich von Beginn an klar strukturiert und nachvollziehbar aufzubauen.

Eine saubere Administration schafft wichtige Freiräume

Die Vorteile – und zwar nachhaltig betrachtet – einer sauberen Administration sind ganz speziell für Start-ups und kleine Unternehmen nicht zu unterschätzen. Kann sich die Unternehmerin oder der Unternehmer im Wissen um eine funktionierende Verwaltung doch um die wichtigste aller Unternehmeraufgaben, die Erbringung einer herausragenden Leistung für den Kunden, kümmern. Der Kopf ist frei und die Kreativität kann voll und ganz auf die Nutzenerbringung und die Entwicklung neuer innovativer Problemlösungen für den Kunden eingesetzt werden. Neben der vollen und ungeteilten Konzentration auf den Kunden fallen aber noch weitere Vorteile an:

  • Alle Kundenkontakte mit potentiellen, bestehenden oder ehemaligen Kunden sind mitsamt ihrer ganzen Historie von Beginn an protokolliert und können jederzeit nachvollzogen werden.
  • Alle Geschäftsvorfälle des jungen Unternehmens sind vollständig erfasst und nachvollziehbar. Dies macht Entscheidungen schneller und einfacher.
  • So quasi als «Abfallprodukt» entstehen der überwiegende Teil der Buchhaltung und die Mehrwertsteuerabrechnung automatisch, was viel Zeit spart und die Qualität des Ergebnisses deutlich hebt.
  • Wächst das Unternehmen in der Folge, können neue Mitarbeiter wesentlich schneller und störungsfreier integriert werden. Sie können sich jederzeit über die vergangene Entwicklung des Unternehmens selbständig aus der Software heraus informieren und damit autonomer, schneller und kundenorientierter agieren.
  • Die Finanzen sind komplett transparent und vermitteln Sicherheit, auch dann, wenn die Zahlen nicht gut sind. Ganz nach dem Motto «Wer die Probleme kennt, kann dafür Lösungen entwickeln» bietet eine gut geführte Business-Software auch für Start-ups und Kleinstunternehmen die notwendige Basis für zielgerichtete und wirksame Entscheidungen.
  • Wer seine Firma ausserdem vom ersten Tag an mit einer professionellen Geschäftssoftware begleitet, kann deren Entwicklung und Veränderung haargenau verfolgen und daraus möglicherweise Strategien entwickeln, die anderen Unternehmen verborgen bleiben oder aber meist viel zu spät bewusst werden. In diesem Sinne kann der Aufbau einer sauberen, softwaregestützten Administration auch als klarer Wettbewerbsvorteil angesehen werden.

Urs Prantl, «Spezialist für nachhaltige Zukunftssicherung» und Inhaber der KMU Mentor GmbH, im Auftrag von unserem Partner Sage.

Wollen Sie eine Firma gründen? STARTUPS.CH ist der Schweizer Marktleader im Bereich Firmengründungen. Wir bieten Neugründern eine persönliche Beratung vor Ort, Businessplanberatung und eine professionelle Online-Gründungsplattform.

Erfahren Sie hier 9 Gründe warum Sie Ihre Firmengründung über STARTUPS.CH realisieren sollten.

Neuer Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht Pflichtfelder sind * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.